Kreditkarten
08 Aug 2017

BVG-Ticketkauf auf Kredit möglich

Einzelne Fahrgastverbände fordern diese Bezahlmöglichkeit seit Jahren, denn besonders Touristen dürften von dem neuen Service profitieren: die BVG erlaubt nun den Kauf von Fahrtickets auf Kredit.

Ab sofort können Fahrscheine an den rund 680 stationären Ticketautomaten auch per Kreditkarte gekauft werden. Bislang war das Bezahlen dort nur mit Bargeld oder per Bankkarte (der früheren EC-Karte) möglich.

Die Berliner Verkehrsbetriebe folgen damit der Berliner S-Bahn, welche diesen Service bereits seit Juni diesen Jahres ermöglicht. Wie die BVG mitteilte, wurde die Zahlungsmodalität mit Kreditkarten in den vergangenen Monaten am Flughafen Tegel getestet – ein hierfür sehr geeigneter Knotenpunkt wie wir finden. Das Feedback der Fahrgäste sei positiv gewesen, sodass nun auch alle anderen Automaten an Bahnhöfen und Haltestellen entsprechend umgerüstet wurden. Gegebenenfalls anfallende Gebühren werden wie schon bei Zahlungen mit der EC-Karte direkt durch die BVG übernommen. Akzeptiert werden neben den beiden großen Anbietern MasterCard und Visa auch V-Pay, Visa-electron sowie Diners Club. Die Bezahlung per American Express ist zwar geplant, aufgrund weiterhin laufender Verhandlungen allerdings noch nicht möglich.

Doch es gibt einige Einschränkungen:

  • Akzeptiert werden nur Kreditkarten, bei denen der Kauf durch PIN-Eingabe autorisiert werden muss. Kreditkarten, die nur per Unterschrift genutzt werden, werden nicht akzeptiert.
  • die Straßenbahn im Berliner Nahverkehrsnetz bleiben bezüglich moderner Zahlungsmethoden weiterhin außen vor. Fahrscheine können dort noch immer ausschließlich mit Münzgeld erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.